Mittwoch, 4. Oktober 2017

Der perfekte Hund

Heute wurde ich angeregt durch diesen Beitrag bei RetroMops-Welt.  Die Frage war, hast Du den perfekten Hund.

Beim Durchlesen des Beitrags ist mir so vieles durch den Kopf gegangen - aber geschrieben habe ich dann nach kurzer Überlegung folgendes:

"Jeder meiner bisherigen Hunde war für mich perfekt - jeder auf seine ganz eigene Art und Weise. Mit manchen Macken konnte ich besser umgehen, mit anderen schlechter - aber keinen meiner Hunde hätte ich je anders haben wollen. Ich könnte nie sagen, einer von Ihnen war / ist mein besondere Liebling. Mit Dingo hat mich sehr viel verbunden - er war unser erster Hund, sein Wesen und seine Art ist dafür verantwortlich, dass weitere Hunde ihren Weg zu uns gefunden haben. Lady war unsere erste Hündin - sie war dickköpfig, in vielen Dingen erziehungsresisten ... aber eine Seele von Hund. Damon begleitet mich jetzt schon über 11 Jahre und er ist mein kleiner Clown - wenn auch mittlerweile in ruhigerer Version. Laika war eine wirkliche Ausnahme-Hündin. Ihr Wesen hat so viele Menschen und auch andere Tiere in Ihren Bann gezogen ... sie fehlt mir noch heute jeden Tag. Und schließlich Cara, die mit ihrer fröhlichen und so selbstverständlich immer glücklichen Art einfach immer ein Lächeln in mein Gesicht zaubert!
Wie könnte ich da nicht behaupten, dass jeder meiner Hunde einfach perfekt war.

Liebe Grüße,
Isabella mit Damon und Cara"

Und ich muss zugeben, für mich ist wirklich jeder unserer Hunde perfekt - aber jeder auf eine ganz andere Art und Weise. Ich bin dankbar, dass ich mein Leben mit so vielen tolle und unterschiedlichen Hunden teilen durfte und ich möchte keinen Einzelnen von ihnen missen.






Wie sieht das bei euch aus ... habt ihr den perfekten Hund ?!

Kommentare:

  1. Natürlich bin dich der "perfekte Hund", denn ich passe ganu zu meinen Menschen. Wenn du Frauchen fragen tätest, kähme sie wohl zum gleichen Schluss wie du - Jeder für sich gesehen sei einfach "PERFEKT" für sie gewesen.
    Liebe Grüsse von Ayka mit all ihren speziellen Macken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, wir sind uns da sehr ähnlich ... Dein Frauchen und ich (und Du und Cara)!

      Löschen
  2. Bei Sabine und Socke gab es auch schon mal einen Beitrag zu diesem Thema und schon damals habe ich mich ein wenig schlecht gefühlt, weil scheinbar nur ich meine Hunde nicht perfekt finde. Perfekt finde ich zum Beispiel nicht Momos ständige Gekratzerei, gegen die wir nichts tun können nicht, oder Genkis willkürliches Hunde-töten-wollen-Bedürfnis. Das sind sogar Sachen, die uns oft sehr belasten und für mich weit von perfekt sind. Natürlich liebe ich sie über alles und würde sie um nichts in der Welt gegen einen anderen Hund tauschen wollen, aber "perfekt" wäre für mich doch anders.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss zugeben,ich kann Deine Sichtweise vertehen ... wobei ich Krankheiten natürlich nie perfekt finde - besonders nicht für die Hunde selbst. Das Genki manchmal so extrem reagiert ist natürlich eine Einschränkung.
      Ich muss aber zugeben, dass vom Wesen her unsere Hunde wirklich perfekt für uns waren ... auch wenn wir nicht immer sofort bemerkt haben, dass es so ist. Aber wahrscheinlich wäre "passend" besser gewesen als "perfekt"!

      Löschen
  3. Ich finde das Wort perfekt schwierig. Perfekt würde für mich bedeutetn, dass es genau so ist, wie ich es mir wünschen würde. Das ist es bei mir mit keinem unserer Tiere. Dafür hat Leona zu viele Krankheiten und Leo ist durch seine krumme Pfote eingeschränkt. Das bedeutet für mich aber nicht, dass ich die beiden nicht über alles lieben würde und ich ihr Wesen und wie sie sind auch nicht ändern wollte. Leona ist mir sehr ähnlich vom Charakter und deshalb rasseln wir manchmal aneinander, aber ich würde sie trotzdem nicht anders haben wollen. Leo hat ein unheimliches Nähebedürfnis was mir, die gerne etwas Abstand hat, oft zu viel ist, aber auch ihn würde ich nicht ändern wollen. Ich liebe sie wie sie sind und freue mich einfach dass diese beiden Quatschköpfe teil unseres Lebens sind. Ganz ohne perfekt sein zu müssen, sondern einfach sie selber sein dürfen. Unser Leben ist auch nicht perfekt und das finde ich gut so.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe ein, die Wortwahl war nicht perfekt ;) Aber es ist mir eher um das Wesen der Hunde gegangen - und die Tatsache, dass jeder Hund perfekt für uns war ... weil wir uns auch auf sie eingelassen haben und ihre Stärken und auch Schwächen gesehen haben!

      Löschen
  4. Das ist wirklich schön geschrieben und so denke ich auch. Irgendwie tendiert es bei mir auch zu einem: Man bekommt den Hund den man gerade braucht. Als mein Vater krank war und wir uns als Familie nach einem neuen Hund umschauten, bekamen wir Kessi. Eine Hündin von sehr sanften Wesen, großer Anhänglichkeit und Beschützerinstinkt.
    Kessi brauchte keine gehorsam wie brav an der Leine gehen oder Kunststücke. Sie war da und wurde so geliebt, wie sie war. Sie passte zu uns.
    Nun wo ich älter war und viel über Hunde lernen wollte, zog Aaron als Welpe in mein Haus und er war charakterlich eine Herausforderung. Aber nun sind wir zu so einem dicken Team zusammen gewachsen, dass ich unsere Anfangszeit gar nicht wegwünschen wollen würde. Ich brauchte diese Herausforderung. Wir sind gemeinsam daran gewachsen.

    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du sehr schön geschrieben ... und ich denke auch, jeder Hund hat seine Zeit - die Charactere sind so verschieden und wir finden den Hund, den wir brauchen!

      Löschen
  5. Inuki und Skadi sind auch perfekt für mich. Genau wie alle anderen Hunde vorher es waren und alle zukünftigen es sein werden.

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
  6. So schön geschrieben! Es ist ja eigentlich sowieso unmöglich, seinen Hund nicht gern zu haben. Für mich sind alle meine Hunde perfekt (auch wenn der Wirbelwind bis jetzt eine ganz schön grosse Herausforderung ist ;-)).
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herausforderungen gehören bei einem perfekten Partner doch dazu!

      Löschen
  7. Liebe Isabella,
    ja auch wir haben die perfekten Hunde. Und wie Du schon erwähnt hast, jeder Hund ist einzigartig und auf seine Art Perfekt. Unser James war mein Seelenhund, Merlin ist mein Sensibelchen und Camino mein ganz persönlicher Clown!
    Liebe Grüße und danke für diese ganz persönlichen Einblicke!
    Manu mit der kleinen Meute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass es bei euch auch so ist ... und jeder perfekt zu euch passt!

      Löschen
  8. So ist es, wir nehmen unsere Hunde an , so wie sie sind !
    LG
    Käthe und Sina

    AntwortenLöschen
  9. Ein wunderbarer Beitrag….
    Auch für uns ist Socke perfekt, trotz Erkrankung und ihrem sehr ruhigen Wesen. Wir lieben sie von ganzem Herzen und sind dankbar, dass wir diese Erfahrung machen können.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön geschrieben und es freut mich, dass der Beitrag Dir gefällt ... auch wenn ich schon feststellen musste, dass "Perfekt" wohl nicht die glücklichste Wortwahl war!

      Löschen
  10. Liebe Isabella,
    wir sehen das eigentlich ganz genauso, wie DU!
    Für UNS war JEDER Hund perfekt, so, wie er war.
    Alle leben in unserem Herzen. Einige waren ganz besondere Hunde, das war meine erste Dogge Loni, mein Doggen Rüde Derry und jetzt Isi.
    Ich bin dankbar für alle, die hier lebten, und ich ihr bester Freund sein durfte.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, wenn man sein Leben mit vielen Hunden verbringen darf, dann wir es immer besondere Hunde geben ... aber alle anderen sind auch die perfekte Ergänzung von uns Menschen!

      Löschen
  11. Ich tu mich mit dem Wort perfekt etwas schwer. Ehrlich, unsere Hunde brauch(t)en nicht perfekt zu sein. Wir haben alle so genommen wie sie waren und noch sind. Jeder hatte einen anderen Charakter und alle passten sie zu uns. Auch Emma und Lotte sind total verschieden, aber sie ergänzen sich prima. Ich glaube sogar, wenn Wirbelwind Emma nicht bei uns wäre, würde sich Lotte hängen lassen. Emma motiviert Lotte ungemein. Aber vielleicht ist ja gerade das perfekt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen